Brechtel Fahrzeugbau

Als eines der führenden Unternehmen in Deutschland liefert Brechtel Abschlepp-, Berge- und Umwelttechnikmaßgeschneidert für jeden Kunden. Mit mehr als 1000 Masterlift weltweit überzeugen wir täglich Kunden im harten Abschlepp- und Bergebereich von unserer Qualität.
Praxisnahe Entwicklungen unserer Fahrzeuge garantieren auch für die Zukunft den wachsenden Anforderungen in allen Bereichen gerecht zu werden.
Unser hoher Qualitätsanspruch gilt nicht nur für den Bau von Spezialfahrzeugen, sondern auch für Service und schnellen Ersatzteilversand.
Machen Sie sich unser Wissen und unsere Erfahrung zunutze.

Wir haben für Sie immer eine Lösung.


 

Aus der Praxis entwickelt

50 Jahre Brechtel Spezialfahrzeugbau

  • 1967 gründete Wolfgang Brechtel die Einzelfirma mit einem
    Abschleppdienst. Bereits mit Beginn der Selbstständigkeit baute
    der Unternehmer schon die ersten Abschleppwagen für Pkw
    selbst auf. 1974 siedelte der Abschleppdienst nach Billigheim-
    Ingenheim auf ein größeres Betriebsgelände um. In dieser Zeit
    startete Wolfgang Brechtel auch mit der Vermietung von Mobilkranen
    und baute den Abschleppdienst im Lkw-Bereich aus.
    Dazu wurde ein Lkw-Abschleppwagen von Kälble angeschafft.
    Anfang der 80er-Jahre waren bereits 14 Krane im Einsatz und
    Wolfgang Brechtel entschloss sich dazu, das Leistungsspektrum
    ausschließlich auf den Lkw-Abschlepp-/Bergungsdienst und die
    Kranvermietung zu konzentrieren. Der Betrieb wuchs weiter und
    das Firmengelände wurde zu klein. So erfolgte 1989 der Umzug
    nach Rohrbach auf das heutige Firmengelände. Die Leidenschaft
    zum Fahrzeugbau veranlasste ihn dazu, immer wieder für die eigene
    Fahrzeugflotte Aufbauten zu verfeinern und zu verbessern.
    Anfang der 90er-Jahre stieg dann der Sohn Nicolas Brechtel in
    den Betrieb ein, denn auch ihn hatte die Leidenschaft für das
    Bergungs- und Abschleppgewerbe gepackt. Er fuhr bereits vor
    Eintritt in die Schulzeit bei Bergungen mit und hatte schon den
    ersten Hebel bedient, bevor er das ABC konnte.
    1993 fiel dann der Startschuss für den Vertrieb des „Masterliftes“,
    als Wolfgang Brechtel einen neuen „Masterlift“ bei der
    Firma Rau abholte. Der Betrieb des Aufbauers Rau konnte in

  • dieser Art nicht weitergeführt werden. Wolfgang Brechtel war
    von dem Produkt überzeugt und hatte schon viel Erfahrung in
    der Fertigung von Abschleppaufbauten für seine eigene Fahrzeugflotte.
    So entschloss er sich, die Firma Rau mit Personal zu
    übernehmen. Die Produktion wurde nach Rohrbach verlegt, der
    Vertrieb folgte kurz darauf. Direkt im nächsten Jahr stand auch
    die neueste Generation des „Masterliftes“ von Brechtel auf der
    IFBA in Neuss, damals noch auf einem Hotelparkplatz. Seitdem
    gehört der „Masterlift“ aus dem Hause Brechtel zu einem festen
    Bestandteil der Messe. Der „Masterlift“ zeichnet sich besonders
    durch seine geringe Gesamtmasse aus, die dadurch hohe Hublasten
    ermöglicht.
    1997 legte Nicolas Brechtel die Meisterprüfung im Kfz-Handwerk
    ab und übernahm den Abschleppdienst, der nun auch wieder
    im Pkw-Bereich tätig war. Dazu kam dann noch eine Autoverwertung.
    Somit lief der Fahrzeugbau unter Leitung von Wolfgang Brechtel
    und der Abschleppdienst unter Leitung von Nicolas Brechtel parallel
    in getrennten Firmen.
    Die Masterliftproduktion stieg an, denn die Nachfrage nach
    dem Qualitätsprodukt war groß. Somit entschloss sich Wolfgang
    Brechtel, sich ganz dem Fahrzeugbau zu widmen und die Sparte
    Kranvermietung nicht mehr weiterzuführen. Damit war auch auf
    dem Betriebsgelände für die Produktion mehr Platz vorhanden.

  • Der Abschleppdienst konnte auch weiter ausgebaut und nach
    Landau verlegt werden.
    2006 folgte dann der Einstieg in die Verkehrsflächenreinigung.
    Die erste Verkehrsflächenreinigungsmaschine kam im Abschleppdienst
    in Landau nach Vertragsabschlüssen mit der Kommune
    zum Einsatz. 2008 kam noch ein weiterer Standort für den Abschleppdienst
    in Germersheim hinzu.
    Da die Verkehrsflächenreinigung eng mit den Abschleppleistungen
    zusammenhängt, beschäftigte sich Nicolas Brechtel intensiv

  • mit dem Thema der fachgerechten Fahrbahnreinigung. Er entwickelte
    eine eigene Maschine aus der Praxis heraus, die nicht
    nur auf die kurzfristige Wiederherstellung der Fahrbahngriffigkeit
    ausgerichtet ist, sondern noch gründlichere und tiefere Reinigungsergebnisse
    erzielt. Diese wurde erstmalig auf der IFBA
    2012 dem Fachpublikum vorgestellt. Die Maschinen sind auch
    von der Gütegemeinschaft für Verkehrsflächenreinigung und
    Unfallstellensanierung e. V. mit dem RAL Gütezeichen „LKM“
    zertifiziert. Die Reinigungstechnik ermöglicht den Niederdruckbetrieb
    im reinen Scheuer-Schrubb-Modus und die kombinierte
    gleichzeitige Anwendung zweier Reinigungsverfahren mittels stufenlos
    zuschaltbarer Hochdrucktechnik, gepaart mit einer extrem
    starken Absaugung.

  • Wolfgang Brechtel musste sich Ende 2012 aus gesundheitlichen
    Gründen aus dem Betrieb zurückziehen. Er übergab die Leitung
    des Fahrzeugbaus an seinen Sohn Nicolas Brechtel, der dann
    alle Bereiche, angefangen beim Spezialfahrzeugbau, dem Abschlepp-
    und Bergungsdienst, der Autoverwertung, der Verkehrsflächenreinigung
    und dem Bau der entsprechenden Maschinen
    unter seiner Leitung hatte. Leider verstarb der Firmengründer
    Wolfgang Brechtel dann im Oktober 2014.
    Um sich auf die Weiterentwicklung des Fahrzeugbaus für das
    Bergen und Abschleppen, insbesondere im Schwerverkehr, und
    auf die Verkehrsflächenreinigung zu konzentrieren, entschloss
    sich Nicolas Brechtel, die anderen Leistungsbereiche nicht mehr
    weiterzuführen. Der Abschlepp- und Bergungsdienst in Landau
    wurde daher im Jahr 2016 verkauft und die Filiale in Germersheim
    führt der zweite Sohn des Firmengründers, Maximiliam
    Brechtel, unter seinem Namen weiter.

  • „Guter Service und Qualität
    zahlen sich langfristig aus“,
    so lautet das Motto von Nicolas
    Brechtel.

     

     

     

     

     

    Für den „Ölspur-Master“ und den „Masterlift“ geht es unter der
    Leitung von Nicolas Brechtel mit der bewährten Qualität weiter.
    Dazu stehen insgesamt 24 Mitarbeiter im Betrieb zur Verfügung.
    Außerdem ist Brechtel-Spezialfahrzeugbau exklusiver Vertreter
    der Miller Group Abschleppfahrzeuge in Deutschland.
    Dabei wird auch der Service groß geschrieben, denn im Falle
    eines Falles ist es für den Kunden entscheidend, dass mit
    schneller und kompetenter Hilfe die Einsatzbereitschaft der
    Spezialfahrzeuge/-geräte schnellstens wieder hergestellt wird.
    Daher unterhält Nicolas Brechtel auch ein Lager mit allen wichtigen
    Ersatzteilen.
    Die Verbindung zum VBA besteht schon seit den Gründungsjahren
    der Firma und bereits seit 1999 ist Brechtel Industriemitglied
    im VBA. Alle Produkte aus dem Hause sind aus der Praxis mit viel
    Erfahrung entwickelt und werden stetig von Nicolas Brechtel und
    seinem Team weiterentwickelt.

     

    Der VBA-Mitgliedsbetrieb Abschleppdienst Amend GmbH &
    Co. KG aus Grünberg freute sich über den neuen AWU aus dem
    Hause Brechtel, der auf der IFBA 2017 übergeben wurde. Der
    Masterlift Comfort „H“ der neuesten Generation wurde auf
    einem DAF XF 510 aufgebaut. Der Schrankaufbau ist komplett
    aus Edelstahl gefertigt. Für eine optimale Ausleuchtung in der
    Dunkelheit sorgen sechs Umfeldbeleuchtungen, sechs extrem
    lichtstarke Arbeitsscheinwerfer sowie ein ausfahrbarer LEDLichtmast.
    Zur Ausstattung gehören u. a. zwei 20 t-Winden von
    Sepson, Spezialwerkzeuge und ein 20-teiliger Gabelsatz. Zur
    Erhöhung der Schlepplast wurde ein zusätzliches Kontergewicht
    unter der Stoßstange verbaut.

Letzten Neuigkeiten (Mehr)

  • 2017-07

    …herzlichen Dank für Ihren Besuch auf der IFBA

  • 2017-05

    … neues Video (Masterlift) seit eben online …